Unser Leben in neuen Farben

Arbeiten rund um die Wandgestaltung gehören zu den beliebtesten Eigenleistungen bei einer Modernisierung. Also – ein paar Farbeimer aus dem Baumarkt holen, und los geht´s? Das kann es nicht sein. Es lohnt sich, bei der Auswahl von Putzen und Wandfarben genau hinzusehen.

Alpina Farben GmbH handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE

Denn wenn Sie Wandfarbe, Möbel, Materialien und Accessoires harmonisch aufeinander abstimmen, erreichen Sie besonders elegante Raumeindrücke, als wäre ein teurer Innengestalter am Werk gewesen. Dabei haben Sie sich nur aus den „Baukästen“ bewährter Markenhersteller bedient – beraten durch Ihren EUROBAUSTOFF Fachhändler.

Mit Farben Geschichten erzählen

Stellen Sie sich aus den acht Farbfamilien Grau, Braun, Grün, Blau, Violett, Rot, Orange und Gelb die Kombinationen zusammen, die Ihrem Wunsch nach mehr Farbe im Heim am besten entsprechen. Moderne Farben erzeugen eine beeindruckende Farbtiefe. Das Geheimnis: edle Pigmente aus hochwertigen Rohstoffen, darunter fein gemahlene Porzellanerde und Champagnerkreide, die den Farben ihre trendige edelmatte Oberfläche verleihen. Pigmentfarben sind besonders strapazierfähig und deshalb „familientauglich“.

Keine Abstriche bei der Farbqualität!

Blau steigert die Konzentration, Rottöne beleben, Gelb bringt gute Laune, Grün beruhigt – Farben beeinflussen unsere Stimmung. Neben der Farbgestaltung tragen auch die verwendeten Inhaltsstoffe zur Steigerung Ihres Wohlbefndens bei. Nicht zuletzt die empfndlichen Kleinen reagieren sensibel auf Störungen durch falsch gewählte Produkte. Moderne, hoch diffusionsfähige Innenraumfarben sind vielfach emissionsarm, frei von Lösemitteln und Weichmachern und teilweise sogar für Allergiker geeignet. Bedenken Sie: Kleinkinder halten sich oft 20 Stunden oder mehr am Tag in Innenräumen auf. Gerade junge Eltern sollten deshalb bei der Kinderzimmer-Gestaltung auf wohngesunde, schadstofffreie Wandfarben achten.

Weiß an der Wand – immer angesagt

Weiß ist nach wie vor die beliebteste Farbe der Deutschen. Deckkraft ist hier das wichtigste Qualitätsmerkmal. Neben der weißen Wandfarbe auf Raufaser liegen aber auch zunehmend glatt verputze Wände im Trend sowie fein strukturierte Oberflächen mit edel puristischem Charakter.

Zum Anfassen schön

Über glatte Wände streicht man gerne, mit dem Auge und mit den Händen. Aber das erklärt nur einen Teil ihrer Beliebtheit. Auch die Technik moderner Innenraumfarben überzeugt. Ein Primer – eine vielseitig einsetzbare und in zwei Basisfarben abtönbare Grundierung – sorgt für perfekte Oberflächenvorbereitung und ein makelloses Endergebnis. Ein Hochleistungsfnish glättet die Wand- und Deckenflächen gleichmäßig und perfekt. Schmutz kann rückstandslos und ohne Aufreiben der Oberfläche entfernt werden. Spezielle Bindemittel und Füllstoffe stärken die Oberflächen gegen mechanische Belastungen und schützen sie vor Abrieb und Aufglänzung. Damit die Freude am neuen Wohnen lange währt!

Nachhaltig natürlich: Silikat-Innenfarben

Silikatische Farben sind wasserdampfdurchlässig. Auch die Anstrichergebnisse und Colorierungen dieses Farbentyps sind top: Mit dezenten naturnahen Tönen zaubern Sie wunderbar entspannt wirkende Wohnlandschaften. Im Trend liegen auch hier die Farbwelten des Spektrums Grau, Braun und Grün.

Gesundheit kann man herausputzen!

Putz ist im Grunde nichts anderes als eine saubere und zierende Endbeschichtung des Mauerwerks. Als Beschichtungen für den Innenbereich dominieren Mineralputze, unterschieden in Kalk-Zement-, Gips-, Kalk- und Gips-Kalkputze. Diese Putze haben die gesunde Eigenschaft, Feuchtigkeit aus der Raumluft aufzunehmen und bei Bedarf wieder an diese abzugeben, wodurch ein ausgeglichenes Raumklima entsteht.

Emissionsfreie Qualität

Moderne Putzprodukte sind frei von Lösemitteln, geben keine schädlichen Stoffe an die Raumluft ab und sind unbrennbar. Manchen Putzen werden Edelkörnungen zugesetzt, die sich durch Filzen zu fein strukturierten, dekorativen Oberflächen gestalten lassen. Natürlich eignen sich Putze auch als Untergründe für Farben sowie zum Tapezieren.

Gestaltungs-Tipp

Im System kein Problem: Wände glatt verputzen. Eine Wand zu verputzen ist gar nicht so leicht, es sei denn, man wählt ein entsprechendes Produkt-System. Hier sind die Produkte aufeinander abgestimmt – von der Untergrundbearbeitung bis zur speziell entwickelten Farbe. Denn herkömmliche Farben hinterlassen oft deutliche Streifen beim Anstrich sehr glatter Untergründe. Mit einer hochdeckenden, streiflichtunempfndlichen Innenfarbe erreichen Sie ein ansatzfreies Oberflächen-Finish.

Feinputz veredelt Wände

Bevorzugen Sie feine Strukturen an den Wänden, sollten Sie einen Feinputz wählen. Seine hochwertigen Marmor-Anteile garantieren trotzdem strahlend weiße Ergebnisse. Der Feinputz lässt sich einfach und schnell mit der Rolle auftragen. Wer dem Anstrich eine individuelle Note verleihen möchte, kann den Putz mit Bürste oder Spachtel gestalten - in Weiß, aber auch in vielen schönen Farben.

Gestaltungs-Tipp

Rollen, Spritzen, Kämmen, Tupfen, Wickeln – auch die Maltechnik entscheidet über die Farbwirkung. Wählen Sie einfach zu verarbeitende Farben mit hervorragender Deckkraft, die für beschichtete und unbeschichtete Wände und Decken, für mineralische und kunstharzgebundene Putze, Dispersionsfarben, Gipskartonplatten und Tapeten geeignet sind. Meist reicht bereits ein einmaliger Anstrich.

Wunderwerkstoff Kalk

Wer voll und ganz auf wohngesunde Innenbereiche setzt, entscheidet sich für Kalkputze und Kalkfarben an den Wänden. Sie wirken als Klimaregulierer und natürlicher Schimmelschutz. Grund: Die natürliche Alkalität der Kalkputze ergibt einen außerordentlich ungünstigen Nährboden für Pilze. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Schimmel bildet, sinkt entsprechend.

Leichter verputzen im System

Sie sind Selbermacher und trauen sich zu, Teile Ihrer Innengestaltung in Eigenregie zu übernehmen? Dann helfen Ihnen clevere offenporige Kalkputzsysteme, deren Komponenten von der Grundierung über den Scheiben- und Spritzputz bis hin zur Farbe aufeinander abgestimmt sind.

Für Modernisierungen im Denkmalschutz

Mineral-Dekorputz ist ein hochwertiger, lösemittelfreier, dekorativer Silikat-Innenputz, der organisch vergütet und in Scheiben- bzw. Kratzputzstruktur erhältlich ist. Er wird – als klassischer Kratzputz – mit der Kelle aufgetragen, im Anschluss strukturiert und bewährt sich ideal in sensiblen Bereichen, wie im Denkmalschutz.